AUSSTELLUNGEN

Ausstellungshighlights für Gruppen

IN LAPIDE REGIS - Auf dem Stein des Königs

Die Dauerausstellung im Torhaus ist die wichtigste und größte Ausstellung der Festung Königstein.
In 33 Räumen erzählt sie die Geschichte des Königsteins von der urkundlichen Ersterwähnung 1241 bis zur Eröffnung des Museums 1955. Neben zahlreichen Exponaten illustrieren Modelle, anschauliche Dioramen und lebensgroße Figurengruppen historische Meilensteine.

Ein Ausstellungsrundgang empfiehlt sich auch für Kindergruppen, da es darin Texte speziell für Kinder und zahlreiche musemspädgogische Angebote gibt.

Ausstellungstexte: Deutsch, Englisch, Tschechisch
Zeitanspruch: mindestens 1 Stunde

Neue Ausstellung im Brunnenhaus

Der Brunnen auf der Festung Königstein ist mit 152,5 Metern der tiefste seiner Art in Sachsen und der zweittiefste Deutschlands. Der Blick in den beleuchteten Brunnenschacht und die Wasserförderung mit dem Elektromotor von 1911 sind die Highlights der Ausstellung. Die Nachbildung des riesigen Tretrades, mit dem früher das Wasser nach oben befördert wurde, dominiert mit seinen 7 Metern Durchmesser den ersten Ausstellungsraum. Außerdem  veranschaulicht ein neues Modell  die Abteufung des Brunnes  mit Schlegel und Eisen im 16. Jahrhundert. In Zeiten, in denen die Wasserförderung nicht in Betrieb ist, wird ein Film von der Befahrung des Brunnens gezeigt. Dabei sind auf drei großen Monitoren faszinierende Aufnahmen aus der Tiefe zu erleben.

Bei Kindern sind vor allem die per Kurbel beweglichen Modelle von Brunnenhaus, Pferdegöpel und Dampfmaschine beliebt.

Schauvorführungen zur Wasserförderung sind im Moment leider nicht möglich.

Ausstellungstexte: Deutsch, Englisch, Tschechisch
Zeitanspruch: mindestens 30 Minuten

Sonderausstellung "Hohe Gäste auf Sachsens schönster Feste"

30. Mai - 22. November 2020, täglich 10 - 18 Uhr in der Magdalenenburg

Schon im frühen 18. Jahrhundert galt die Festung Königstein als beliebtes Ausflugsziel. Da sie jedoch eine militärische Anlage war, mussten interessierte Gäste vor ihrem Besuch eine schriftliche Genehmigung beim jeweiligen Dresdner Gouverneur einholen. An der Festungspforte trug ein Wachposten ihre Namen in „Eingangsjournale“ ein. Diese Bücher sind eine einmalige Quelle zur Geschichte des Fremdenverkehrs auf dem Königstein. Sie weisen aus, dass im 18. Jahrhundert 150 bis 250 Reisende pro Jahr die Festung besichtigten.

Die Sonderausstellung "Hohe Gäste auf Sachsens schönster Feste" widmet sich den Berühmtheiten unter diesen frühen Touristen – Prominenten aus Wissenschaft, Politik und Kunst. Die Präsentation der berühmten Gäste wird sowohl durch Porträts erfolgen, als auch durch Gegenstände, die eng mit ihrer Person verbunden sind.
Kurze biographische Notizen zu jedem Gast und eine Beschreibung seines Besuchs auf dem Königstein enthüllen zum Teil erstaunliche, amüsante und beeindruckende Details.

Ausstellungstexte: Deutsch, Englisch, Tschechisch
Zeitanspruch: mindestens 30 Minuten

Staatsgefängnis | Bau- und Nutzungsgeschichte | Festung um 1900

Neue Dauerausstellungen in der Georgenburg

Eine Ausstellung dokumentiert die Geschichte des gefürchtetsten Staatsgefängnisses in Sachsen. Mit Hilfe einer neuen Medienstation sind künftig Recherchen zu den Schicksalen ausgewählter Gefangener möglich. Eine Hörstation lässt Besucher ein fiktives Gespräch von Gefangenen im Arrestantenquartier aus dem 18. Jahrhundert miterleben. Ein weiterer Ausstellungsbereich widmet sich der Bau- und Nutzungsgeschichte der Georgenburg.

In erstmalig für die Öffentlichkeit zugänglichen Räumen wird zudem eine handbetriebene Wäschemangel (aus dem Jahr 1905) sowie die Fotodokumentation „Festung um 1900“ gezeigt.

Mitmachprogramm für Kinder: "Durch die Wäschemangel gedreht - für starke Helfer"

Ausstellungstexte: Deutsch, Englisch, Tschechisch
Zeitanspruch: mindestens 30 Minuten

Altes & Neues Zeughaus | Wieder-Eröffnungen 2020